conversación / conversation (2019)

In meiner Ausstellung conversación/ conversation konnte ich meine Idee, einen Dialog zwischen Sprachen, Kulturen und Landschaften – ohne dabei die Strategien der appropriation art zu benutzen entstehen zu lassen- umsetzen. Meine Wandinstallation wurde nach dem Prinzip der Reihung und der Wiederholung gebaut. Die Werkgruppe „Insekten“ zeichnet einen Bruch, dennoch gehört sie inhaltlich eng zu der Auseinandersetzung mit dem Text von Shitao und anderen alten chinesischen Texten und Malereien der Tang Zeit.

Die zwei Wandmalereien (400 x 600 m), die nur für die Dauer der Ausstellung und vor Ort konzipiert und durchgeführt wurde, korrespondieren mit diesen Reihen und stellen einen selbstreferenziellen Dialog dar.

Installation / Wandmalerei

Eurasia University, Xian, China
März 2019