Avalokiteshvara

Diese Werkreihe namens Avalokisteshvara ist eine Fortsetzung meiner conversaciones /Gespräche. Darin verstehe ich die Figur von Avalokiteshvara – den Bodhisattva des universellen Mitgefühls im Mahayana-Buddhismus – als einen kulturellen Bezugspunkt, um das Problem der biologischen Vielfalt und die Beziehung und gegenseitige Abhängigkeit zwischen ihr, der menschlichen Spezies und insbesondere der Insekten zu thematisieren. Die Figur von Avalokiteshvara hilft mir, die Gleichwertigkeit alle Lebensformen auszudrucken, sowie die Idee der Natur als Lebendiges immerwährende Prozess zu verstehen.

Im Bezug auf das Thema Insekte ist das Projekt aus zwei Perspektiven strukturiert; eine, die Insekten als unauflöslichen Teil der Evolution unserer Spezies und damit als Kultur versteht, und eine andere, die das Thema vom Problem der Repräsentation her angeht. An diesem Punkt beziehe ich mich auf die traditionelle chinesische Malerei und meine Annäherung an die Praxis der Kalligrafie. In dieser Serie beschäftige ich mich mit Fotografie, Digitaldruck und dessen anschließender Intervention durch andere Medien.

Wie immer und entsprechend meiner Recyclingstrategie, verwende ich Bilder aus früheren Projekten, die in einem neuen Kontext eine andere Bedeutung und neuen Ausdruck erhalten.

Alle Serien sind somit untereinander verknüpft.

Avalokiteshvara y el cuerpo | Avalokiteshvara y los insectos | Avalokiteshvara y el campo | Los insectos y nosotros | Nosotros y los insectos

Avalokiteshvara 1

Öl auf Leinwand
175 x 165 cm
2020

Avalokiteshvara 2

Öl auf Leinwand
80 x 70 cm / 60 x 60 cm
2019